Erinnerungen sind Lichter, die uns den Weg beleuchten, den wir schon gegangen sind …
eingeprägt und begleitend, zeigen sie uns mehr als wir erwarten …

„ … wo viel Licht ist, ist starker Schatten“ … J.W. von Goethe

„man wacht auf und denkt an gestern … das Schöne daran ist die Erinnerung, das Schmerzhafte ist das Wissen, dass es vergangen ist.“ – David Levithan

 

 

 

 

Erinnerungen

Fragmente,
wirbeln verzerrt umher,
nagen an mir,
ziehen mich in Abgründe,
um gleichsam
leuchtend, schillernd
in mir aufzublühen,
mich zeitlos
in ein golden azurblaues Haus zu tragen
aus dessen reichhaltige Gaben
ich Heute
speisen darf….

Daphne Amiri

 

 

 

 

Könnt‘ ich mich erinnern

Ach, könnte ich erinnern mich
An das Wissen in den Zellen,
Ist doch gespeichert innerlich
Die Weisheit der Organellen.

Doch eingepfercht in ein Korsett,
Mit engem Denken, enger Sicht,
Erscheint die Welt und ich komplett,
Das große Ganze zeigt sich nicht.

In besonderen Momenten
Durch die Membran ein Funke bricht
Und aus dem Transzendenten
Gott mit der Materie spricht.

Auch, wenn ich mich erinnern könnt‘,
Könnt‘ ich nichts davon berichten.
Dem Verstand ist es nicht vergönnt
Gottes Willen zu belichten.

HH

 

 

 

 

 

Erinnerungen leuchten…

Sie führen mich fort
Durch Nebelschwaden

Über heißen Sand
Im Regen genässt

Und sturmverbogen
Leuchten sie von fern

Mit süßem Geschmack
Tropft noch Beerensaft

Auf dem Moosteppich
Zittern wir in mir

ba

 

 

 

 

Erinnerungen
Die einen vergoldet, die anderen verbannt

Emotional überladen ist nicht jede Erinnerung
Manche hängen am Faden versprühen keinen Liebesduft… mehr
Farben übermalt
Gebeutete Schwere verschmiert Dunkelrot fast Blau wo mal zart Rosa
Heute kein Schimmer scheint… mehr

Und die anderen wie bleifüssige Veteranen – in Fotoalben auf dem Dachboden – feiern jede Träne, ein Sieg der Nostalgie.
Und wiederum welche, die mit den Sternen vernetzten, die zum Leben erweckten, allein ein Gedanke, ein Geruch, ein Ton, bestimmter Geschmack, vielleicht…bestimmter Lippen, vielleicht ein besonderer Wein, ein bestimmter Ort, der Wind weht durchs Haar, ganz da, von allen Sinnen erfasst… genau diese Erinnerungen machen uns zu Gefangenen, oder zu Freigeistern der Phantasie.

CS

 

 

 

 

 

Über Deine alten Felder

Ferne mahnt in jedem Schritt.
Blick gesenkt folgt Tritt an Tritt.
Es läuft ein Schatten neben mir.
Das was noch ist in meinem Herzen.
Golden fahler Rest von Dir.

Herzschlagnah Dein Sein in mir.
Kälte schlägt mir meinen Atem
wehend weiß wie Träumers Tuch
feucht befremdlich ins Gesicht.

Kühl vernebelt, Sonnenschein.
Raben, schwarz, laut kolportierend.
Stelzend ihrer Fremdlichkeit,
ihrer Art, dass Licht zu rauben
dunkel schreitend wohl bewußt.

Im Alleine, Sturmgewehe.
Rauschend wird mein Erdensein.
Schaue still dem dunklen Tage,
voller Ahnung zweifelnd zu.
Du, nur Du bestimmst das Jetzt,
hier alleine einzig Du.

Weiter treibt mich schwarze Lust.
Dich verlierend, weit entfernt.
Voller Wehe miss ich Dich.

Schmerz und Lava in den Venen,
sprengt es mir die kalte Brust.
Einmal noch Gewichte wiegen,
Gold verschüttend bei Dir liegen.

Du, nur Du, alleine Du.

RM

 

 

 

 

Erinnerungen dunkeln…

Sie führen mich zu dir
Über Steine gestürzt

Im Moor versunken
Tastend im Dunkel

Mit Schuld beladen
Über‘s Scherbenfeld

Vergebung suchend
Mit Blick über‘s Meer

Tauche ich hinein
In deine Tränen

ba

 

 

 

 

Das Heulen des Windes

Mit jedem Schritt in unberührtem Schnee
Mit jedem Atemzug der kalten Luft am Morgen
Mit jedem Blick
Weit übers brache Feld
Hin zu den kahlen dunklen Bäumen
Denk ich an jene Augenblicke
Die uns das Leben hat geschenkt

Geprägt von Sorge war die Zeit
Vom Wissen
Es liegt nicht in unseren Händen
Ganz gleich wie oft wir weinten tobten schrien
Entschieden war es längst bevor wir uns einst trafen

Vielleicht ist tief in deinem Herzen
In einer Ecke Platz für mich
Gemütlich ist es dort und warm
Und dann
Wenn´s still und dunkel ist
An diesem Ort an dem du heute wandelst
Dann schau in den vom Sturm getrieb´nen Zeiten
Einmal zum Firmament und denk an mich

UH

 

 

 

der Traum …

meine Seele war so müde,
so verletzt
und versteinert blieb mein Lächeln …
Rosenblätter streutest du darüber

ich pustete den Staub
von der alten Uhr
und nichts blieb übrig,
nur mein der Augenblick …

in meiner Erinnerung
auf dich warten
werde ich immer

und fürwahr,
dies wird werden
der schönste Traum …

DD

 

 

 

 

Nostalgie

Hinter dem seiden-blauen Tuch, das du dir lasziv leicht über den Kopf zogst,
ohne es fest zu zurren, am Halse fest zu binden
entsprang aus Mutter Erde erfrischendes, azurblaues Quellwasser
und in deinen grünen Augen spiegelte sich der Paradiesgarten aus längst vergangenen Zeiten……

Auf den seiden blauen Nainteppichen drehtest du dich frei atmend, beschwingt im Kreise
und in deinen feinen gleichsam kraftgebenden Bewegungen
spiegelte sich der längst vergangene Duft aus Rosenwasser und Kardamom.

Und an einem rauschenden Gebirgsbach fließt sie vorbei, zum Greifen nahe, die Nostalgie.
Doch halt ein ! Werde Ihrer gewahr und rufe aus,
die Worte der Sehnsucht, die dein Herz schon zu lange plagt.

Daphne Amiri

 

 

 

 

 

Das Licht von Gestern

Wo Raum und Zeit verknotet sind,
Die Erinnerungen treiben
Gedankenblasen gleich im Wind,
Die mit mir verbundenen bleiben.

Suche ich nun mein altes Ich,
Finde ich geschönte Daten.
Freudig erinnere ich mich,
Wieviel besser wir es hatten.

So bleibt die gute, alte Zeit
Ein Lügenmärchen immerdar.
Bin für die Zukunft ich bereit,
Jetzt die beste Zeit schon immer war.

HH

 

 

 

 

Erinnerung …

ich wusste nicht,
dass es so lange dauern kann,
oh Schmerzen, ihr seid so geschickt …

weder Hoffnung noch Zuversicht
konnten mich finden,
himmelwärts verdampften sie empor
und nur ein Wunsch
blieb in meiner Seele eingebrannt
als eine Erinnerung:

als Fremder,
an einem Sommerabend aufzuwachen,
zwischen Wäldern und Felsen,
wo mannigfaltige Felder
sich im Hauch des Abendwindes regen,
die Leichenblässe leuchtet wie der Mond,
Regen beweint die Weide
und kühlt meine Wangen …

ich folge der Spur der Nymphe …
das Kind
setzt langsam seinen Wasserkrug nieder.

DD

 

 

 

 

 

 

 

Werbeanzeigen